StrickmachWerk
StrickmachWerk

Wiener Walzer

 

02. Juli 2016

 

Das Wiener Walzer Tuch ist schon seit Moooonaten fertig.

Es werden überwiegend tiefergestochene Maschen gestrickt. Dadurch wird das Tuch sehr fluffig.

 

 

Isagermodell

12. Dezember 2015

 

Endlich ist mein "Herbst" von Marianne Isager fertig. Der Pulli hat einen kastigen Schnitt, was ich sehr gerne trage.

 

Insgesamt war das eine aufwändige Strickarbeit, die sich aber gelohnt hat. Gestrickt wurde der "Herbst" aus dem Garn "Spinni" von Isager. Das Garn hat eine Lauflänge von 300 m / 50 g. Der Pulli ist demzufolge eher ein Leichtgewicht, wärmt aber angenehm.

Aktueller Steststrick....

8. September 2015

 

Ich teste zur Zeit die Anleitung für den Fitzli-Pulli von der Wollerey.

Hier ist das Garn-Kit:

 

 

 

Das sind 300 g Schura Silk (Schurwolle, Ramie und Seide), LL 425 m / 100g und 200 g Sedaca (reine Maulbeerseide, LL 250 m / 50 g).

 

Der Pulli wird von oben in Runden gestrickt. Ein Anstrickbild habe ich schon:

 

Ein Farbwechsel steht an und die Teilung in Ärmel und Körper.

Ideal für den Sommer.......

19. April 2015

 

....ist doch so ein leichtes seidiges Top. Vielleicht in dieser Art ?

Das Modell wird über Raglanzunahmen bis zur Zusammenführung nach dem vorderen Ausschnitt offen, danach in Runden von oben gestrickt. Es besitzt keine Nähte, die geschlossen werden müssen.

In der Anleitung  werden 3 Größen beschrieben:
100 cm, 110 cm und 120 cm Brustumfang.


Das Modell hat eine leichte A-Linie.
Für die schmale Bordüre des Ausschnitts müssen Maschen aus dem Ausschnitt aufgenommen werden.

Die Anleitung wurde in allen drei Größen testgestrickt.

Verarbeitet wurde ein reines Seidengarn mit einer Lauflänge von 250 m / 50 g, die Sedaca von der Wollerey.
Ein tolles Garn, dass sich im Sommer auch bei höheren Temperaturen sehr angenehm trägt.

 

Und der nächste Sommer kommt bestimmt :-)).

Eine schöne Idee.......

07. März 2015

 

für ein dreifarbiges Tuch ist das "Alterna". Die drei Farben werden abschnittsweise in drei Varianten miteinander kombiniert. Das macht das Stricken trotz des einfachen Musters spannend. Ich habe quasi immer auf den Farbwechsel hingefiebert und war gespannt, wie sich mein Alterna dadurch optisch verändert.

Das Alterna ist eines meiner Lieblingstücher. Es ist grooooß (die obere Kante misst etwas mehr als 2 m), kuschelig (ich sage nur Carmano - 80 % Babyalpaka, 20 % Seide, LL 150 m / 50 g) und ich denke ich werde es in noch mehr Farbkombinationen stricken.

 

Die Anleitung gibt es mit Garnkit bei der Wollerey.

Ein Modell von Marianne Isager........

24. Januar 2015

 

.....habe ich aktuell auf den Nadeln. Und zwar das Modell "Herbst" aus einem ihrem neuen Bücher.

Wie man hier gut erkennen kann offenbart sich bei diesem Modell eine interessante Technik. Die Quadrate werden einzeln ineinandergefügt. Die Maschen. die an einer Ecke übrig bleiben und von den nachfolgenden Quadraten wieder aufgegriffen und integriert werden, werden zwischendurch auf Sicherheitsnadeln "ruhig gestellt".

 

Ich verstricke hier die Spinni mit Nadelstärke 3. Das Rückenteil ist bereits fertig.

Das Stricken macht mir sehr viel Spaß. Es braucht allerdings etwas Zeit, bis man sich durch die Quadrate durchgearbeitet hat.

 

Wenn man ein Abonnement.........

18. Januar 2015

 

..........bei der Wollerey ersteht, kann es sein, dass man Anleitung und Garn für so ein schönes Tuch erhält.

 

 

Gestrickt wurde das Hillo-Tuch aus 100 g YakSilk und 60 g Peruseda. Die YakSilk ist ein edles Garn, dass zur Hälfte aus feinem Yakhaar und zur anderen Hälfte aus Maulbeerseide besteht. Das Garn hat eine Lauflänge von 466 m / 100 g. Für das Hillo-Tuch hat Dagmar in ihrem Abonnement einen Naturton der YakSilk gewählt und jeweils unterschiedliche Farben der Peruseda für die Abonnentinnen ausgewählt. Entstanden ist ein tolles Tuch mit edlem Glanz.

 

Nachdem ich das erste Tuch gestrickt hatte winkte mir aus meinem Stash eine weitere Garnkombination entgegen, die auch ein Hillo-Tuch werden wollte :-)).

Mein zweites Hillo-Tuch habe ich aus Sedaca (reine Seide, LL 250 m / 50 g) und Peruseda gestrickt.

Ebenfalls eine ganz edle Kombination. Ich bin von dem Muster ganz begeistert.

Das Stundentuch.....

10. Januar 2015

 

..........habe ich gleich zwei Mal gestrickt.

Das erste mit 100 g Sockengarn. Kraus rechts und mit verkürzten Reihen ergibt sich eine fast geschlossene kreisrunde Form.

 

 

Das zweite Stundentuch habe ich dann mit 200 g Sockengarn gestrickt. Ich mag Tücher gerne etwas voluminöser :-)). Ich habe in jeder 2. Reihe die Wollstränge gewechselt, damit sich ein einheitliches Farbbild ergibt.

 

Ashburn.....

04. Januar 2015

 

Ich habe in den letzten Wochen einige Modelle fertig gestrickt, die ich hier nach und nach zeigen möchte. Eines davon ist das Tuch Ashburn, ein Design von Mairlynd. Ich habe es "mal wieder" aus der Carmano gestrickt :-)), mein Lieblings-Kuschelgarn.

 

Bilder gibt es natürlich auch:

Das Tuch wird sehr lang. Ein Knoten kann da etwas zum Einkürzen beitragen ;-)).

Das Muster im mittleren Bereich finde ich sehr hübsch und insgesamt strickt sich Ashburn ganz flott, durch das überwiegende Kraus-Rechts-Gestrick. Ein schönes Design; das Stricken hat mir viel Spaß gemacht.

Fertig gegroovt...........

27. Dezember 2014

 

Mein Groove-Tuch ist endlich fertig geworden. Wieder habe ich die wunderbar weiche Carmano verstrickt. Und hier kommen Fotos:

Munterbunt......

18. Oktober 2014

 

.....geht es hier weiter.

Mein Munterbunt-Top ist schon längere Zeit fertig. Gestrickt aus der Schura-Silk von der Wollerey. In Sockenwollstärke und mit Ramie- und Seidenanteil ist es genau das richtige Garn für wärmere Tage oder für die Übergangszeit.

Ich trage solche Tops unheimlich gerne. Sie sind so herrlich bequem :-)).

 

In der Wollerey-Group auf Ravelry startet übrigens gerade ein KAL für einen "Munterbunt-Pulli". Die passenden Garnkits gibt es bei der Wollerey. Schaut doch mal dort vorbei :-).

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Elke Amann Haftungsausschluss: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für die Inhalte der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Fotos und Texte sind, soweit nicht anders angegeben, von mir erstellt und dürfen ohne meine Zustimmung nicht anderweitig verwendet werden.